We sing, we lubricate

David Hill

Der Subchor (manchmal auch bezeichnet als: Der Räudige Arbeiterinnenchor 3000 Jackson) ist im Februar 2010 in Wien im Wirkungsbereich des Vereins und Veranstaltungsortes Subterrarium entstanden. Bei seinen Auftritten reißt er seitdem, ständig am Rande des Weltruhms entlangtaumelnd, mit seinen Adaptionen bekannter und unbekannter Gassenhauer verschiedener Kulturperioden und Stile die gewogene Öffentlichkeit zu Begeisterungsstürmen hin. Er ist sehr gut.

Mit der Absicht gegründet diejenigen zum Singen zu bringen, die immer schon wollten, sich aufgrund diverser Faktoren (Vorsingen, Notenlesen, Uniformen, Kirchenmusik etc.) aber bislang nicht mit Chören anfreunden konnten, konnte sich der Subchor in den Jahren seines Bestehens ein umfangreiches Lied-Repertoire schaffen und ist zu einem hellleuchtenden Galaxienhaufen am Himmelszelt des österreichischen Musik-Undergrounds geworden. Die gesungenen Stücke fußen nahezu allesamt auf von Chor-Mitgliedern eigens für den Subchor komponierten Adaptionen bekannter oder neuer(?) Lieder. Der Subchor blickt auf Kooperationen und gemeinsame Konzerte mit den Hidden Cameras, Fearleaders Vienna, Mimu Merz, … (insert tausende Projekte here) und der MusikarbeiterInnenkapelle zurück und sang live sowie auf Tonträgern bei den Wiener Acts Das Trojanische Pferd und Protestant Work Ethic mit.

Derzeit sind keine Auftritte geplant. Wenn du eine Idee hast, wo und wie das geändert werden kann - immer her damit!

Zuletzt:

    Die komplette Historie gibt es im Archiv
    Aktuelle Infos auf unserer Facebook-Seite

    Mitmachen:

    Geprobt wird zumeist einmal pro Woche. Der Einstieg ist jederzeit möglich, vorbehaltlich auftrittsbedingter Sondersituationen. Für nähere Informationen bitte Mail an:

    Buchen:

    Der Chor tritt überall auf, wo folgende Bedingungen erfüllt sind und die ProtagonistInnen gerne singen:

    • Bühnenplatz für ca. 30 Leute
    • Freigetränke, Gage oder guter Zweck (zumindest eins davon!)
    • keine geschlossenen Veranstaltungen
    • rechtzeitige Anfrage, ca. einen Monat vorher ist wünschenswert.

    Einfach e-mail an

    Bild auf Flickr öffnen